Dorothee Vogel neue Spargelkönigin

18-jährige Rohrsenerin wird die Nachfolgerin von Konstanze Zint



Die Jüngste der fünf Kandidatinnen hat das Rennen gemacht: Dorothee Vogel aus Rohrsen ist Nienburgs Spargelkönigin 2010 und damit Nachfolgerin von Konstanze Zint. Bei der Wahl der neuen Majestät hatte die 18-Jährige am Freitagabend im "Grünen Zentrum" in Nienburg die Nase bei der Jury hauchdünn vorn.
Der Siegerin fiel nach der Entscheidung "ein Stein vom Herzen", verriet sie. Die Aufregung und Anspannung wich spätestens beim Siegerfoto - wo sich die künftige Spargelkönigin mit der noch wenige Tage amtierenden Majestät Seite an Seite und umrahmt von Jury und Mitbewerberinnen den Fotografen stellte. "Es ist ein Erfolg für das ganze Leben", sagte die 18-Jährige.
Die Rohrsenerin, die in die zwölfte Klasse des Marion-Dönhoff-Gymnasiums geht, freut sich auf "eine spannende Zeit mit tollen Ereignissen, Veranstaltungen und Erfahrungen, die auf mich warten". Sie freut sich auch darauf, die anderen 32 Produktköniginnen Niedersachsens kennenzulernen. Die Gymnasiastin kommt von einem Spargelhof - und hatte somit von Kindesbeinen an etwas mit dem Edelgemüse zu tun. In der Saison, verriet sie, gibt es "fast täglich Spargel bei uns zu Hause - in den unterschiedlichsten Varianten: vom Spargeltoast bis zum überbackenen Spargel". Die Kür Dorothee Vogels ist beim Nienburger Spargelfest am Sonntag, 16. Mai, um 14 Uhr am Spargelmuseum.
Der Jury stellten sich neben der 18-Jährigen auch Femke Brügesch, Viktoria Hoffmann und Hilke Vogel sowie eine, die weiß, wie es ist, die Schärpe der Königin zu tragen: Miriam Siegel - Nienburgs Spargelkönigin von 2006. "Es war eine schwere Wahl. Auch die anderen Mädchen hätten diese Aufgabe sehr gut ausgefüllt und exzellent für den Nienburger Spargel geworben", sagte der Vorsitzende der "Arbeitsgemeinschaft Nienburger Spargel", Fritz Bormann (Rohrsen). Neben ihm saßen Dr. Christian Harnisch, Vorsitzender des Landvolks Mittelweser, Herbert Schriever, RWG Grafschaft Hoya, Martina Menzel, Vorsitzende der Kreislandfrauen, Kirsten Schindler von der Mittelweser-Touristik und die amtierende Spargelkönigin Konstanze Zint in der Jury.
Die ersten Tipps, welche Schuhe die neue Königin zu welchen Anlässen tragen könnte, bekam Dorothee Vogel noch am Freitag von Konstanze Zint. Die 19-Jährige hat "eine sehr interessante Zeit" hinter sich, "die ich mir so vielfältig nicht vorgestellt habe". TV-Auftritte, Grüne Woche, Besuche beim Radio und bei Festen - die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Auf rund 40 Auftritte kann die Abiturientin zurückblicken, weitere Auftritt liegen noch vor ihr. "Ich habe viele interessante Menschen kennengelernt", sagte sie und dabei "sind auch Freundschaften entstanden". Zu den Höhepunkten gehörten sicher auch die Gespräche mit Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff beim Neujahrsempfang im Gästehaus der Landesregierung oder vor wenigen Tagen der offizielle Auftakt der Nienburger Spargelsaison, wo sie mit Ex-Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen sprach.