Den Spargel stolz präsentieren - Meike Schmidt aus Marklohe ist die neue Spargelkönigin



Freuten sich alle gemeinsam: Sonja Kuhn, Fritz Bormann, Meike Schmidt, Martina Menzel, Katja Schröder, Vanessa Siemer, Tobias Göckeritz und Herbert Schriever. Über soviel Enthusiasmus freute sich die Jury: Martina Menzel, Kreis-vorsitzende der Landfrauen, Kreislandwirt Tobias Göckeritz, Herbert Schriever von der RWG Grafschaft Hoya eG, Sonja Kuhn von der Mittelweser-Touristik und Fritz Bormann von der Arbeits-gemeinschaft Nienburger Spargel zeigten sich mit ihrer Wahl zufrieden.


Nienburg (ine). Eine Facebook-Seite hat den Ausschlag gegeben: Dort las Meike Schmidt etwas über die amtierende Spargelkönigin Vanessa Siemer. "Ich fand das spannend, habe ich mich informiert und mich darum beworben, Spargelkönigin zu werden", erzählte die 18-Jährige. Vanessa Siemer übergibt ihr Zepter auf dem Spargelmarkt an die neue Spargelkönigin Meike Schmidt. Letztlich überzeugte die Markloherin die Jury: Diese wählte sie jetzt zur neuen Spargel-königin. Das Rennen war indes knapp. Denn mit Katja Schröder aus Hoya stellte sich eine zweite junge Frau zur Wahl und präsentierte sich so gut, dass die Jury eine Weile um eine Entscheidung rang. "So schlimm wie bei Germany' Next Top Model wird es nicht", hatte Kreislandwirt Tobias Göckeritz zuvor augenzwinkernd versprochen. Er hielt Wort: Die Kandidatinnen stellten sich kurz vor, und beantworteten die Fragen der Jury-Mitglieder. Vanessa Siemer durfte auch in der Jury mitwirken. Sie muss ihr Zepter nun Ende des Monats an Meike Schmidt abgeben. "Das ist schade, aber ich gönn' euch das auch", sagte Vanessa Siemer augenzwinkernd, als sie den Kandidatinnen in der Vorstellungsrunde einen Einblick in die Aufgaben der Spargelkönigin gab. "Viele Menschen wissen nicht, wie schön das ist", schwärmte sie für ihr Amt. Das hat in Kürze mit Meike Schmidt nun eine angehende Juristin inne. Denn die 18-Jährige studiert Rechtswissenschaften in Göttingen im zweiten Semester. Sport und reiten sind ihre Hobbies. Worauf sie sich freut? "Ich möchte das machen, weil es mich stolz macht, Nienburg und den Spargel zu repräsentieren", brachte Meike Schmidt ihre Motivation auf den Punkt.