Im Auftrag des „weißen Goldes“ unterwegs


Niedersachsen hat die schönsten Töchter – darin waren sich beim Spargelfest im Nienburger Museumsgarten alle Redner einig: Moderator Henrich Meyer zu Vilsendorf (Leiter der Bezirksstelle Landwirtschaftskammer Niedersachsen), Fritz Bormann (Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Nienburger Spargel) und Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes. Zu der Erkenntnis gebracht hat die drei Männer die Anwesenheit von gleich zehn Produktköniginnen aus ganz Niedersachsen, zu denen auch die Nienburger Spargelkönigin von 2013, Meike Schmidt, und die 2014 amtierende Luisa Krumwiede gehörten.

Luisa Krumwiede wurde bei strahlendem Sonnenschein von Henning Onkes gekürt und ist jetzt im Auftrag des „weißen Goldes“ unterwegs. Meike Schmidt dankte Herbert Schriever von der Raiffeisen-Warengenossenschaft Grafschaft Hoya eG und Fritz Bormann für die Unterstützung während der vielen Auftritte als Spargelkönigin im vergangenen Jahr. „So etwas erlebt nicht jeder. Es war eine schöne Zeit.“, sagte Meike. In Luisa Krumwiede aus Erichshagen glauben die Verantwortlichen, nach eigenen Angaben, eine würdige Nachfolgerin für Meike Schmidt gefunden zu haben. Luisa habe sogar selbst schon Spargel im elterlichen Betrieb gestochen, sagte Bormann. Im Laufe des Nachmittags wurden alle Produktköniginnen im Mercedes Cabrio bei strahlendem Sonnenschein von Herbert Schriever durch Nienburgs Altstadt chauffiert.

Neben der Kür der Spargelkönigin hatte das Nienburger Museum zum internationalen Museumstag ein buntes Programm im Quaet-Faslem-Haus und im Museumsgarten an der Leinstraße auf die Beine gestellt. Es gab Führungen durch die Ausstellung, museumspädagogische Angebote für Kinder und eine Restauratorin, die gezeigt hat, wie man alte Stühle wieder aufmöbelt. Das Wetter spielte den Veranstaltern in die Karten. Der Sonnenschein lockte viele Besucher in den Garten und unter das Schatten spendende Dach des Lapidariums, in dem es Kaffee und Kuchen für die Gäste gab. Zahlreiche Besucher ließen sich den Nienburger Spargel mit Kartoffeln und Schinken schmecken.