Nienburger Spargelfest am 17. Mai mit Krönung der Nienburger Spargelkönigin 2015



„Es war eine schöne Zeit, die ich nicht missen möchte, denn ich habe sehr viel für mein persönliches Leben dazugelernt“, sagte die nun ehemalige Nienburger Spargelkönigin Luisa Krumwiede. Am Sonntag, den 17. Mai, wurde sie im Biedermeiergarten des Nienburger Museums offiziell von der Nachfolgerin Ilona Schulze aus Nienburg abgelöst.
Dank und Anerkennung gab es für Luisa Krumwiede von dem Sprecher der AG Nienburger Spargel Fritz Bormann und von Herbert Schriever (RWG Niedersachsen Mitte eG). Sie begleiteten die Spargelkönigin auf ihren zahlreichen Auftritten.
Zu Ehren der neuen Majestät hatte die Arbeitsgemeinschaft Nienburger Spargel zahlreiche Produktköniginnen eingeladen. Zu Besuch waren die Heidekönigin (Amelinghausen), der Kartoffelkönig (Neuenkirchen), die Deutsche Kartoffelkönigin (Rotenburg), die Erdbeerkönigin (Vierlanden bei Hamburg), die Kirschblütenkönigin (Rühler Schweiz), die Waldkönigin (Holzminden), die Sonnenblumenprinzessin (Bad Bederkesa) und das Burgfräulein aus Friedeburg. Die Gast-Majestäten gehörten zu den ersten Gratulanten und überreichten der neuen Nienburger Spargelkönigin Präsente aus ihrer Region.



Danach zeigte Herbert Schriever den „königlichen Hoheiten“ im Mercedes Cabrio die Nienburger Altstadt.
Da gleichzeitig auch der Museumstag in vollem Gange war, konnten die Besucher das Niedersächsische Spargelmuseum besichtigen und sich die Spezialitäten des Edelgemüses schmecken lassen. Rund um den Fresenhof wurden Mitmach-Aktionen angeboten. Eine Vorführung mittelalterlicher Schmiedekunst und das Salonmusik-Ensemble „Tango und mehr“ mit Filmmusikklassikern sorgten für Unterhaltung.