Abschluss der Nienburger Spargelsaison 2016 22.06.16

Saisonabschluss (von links):
Herbert Schriever,
Nienburger Spargelkönigin
Kim-Vanessa Ohlmeyer,
Fritz Bormann und
Ex-Spargelkönigin
Ilona Schulze.
Foto: pda



Eine positive Bilanz der Spargelsaison zog Fritz Bormann, der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Nienburger Spargel, anlässlich des traditionellen Spargelabschlusses am 22.06.16 im Gasthaus Siemer in Rohrsen.

Die Spargelernte sei in der diesjährigen Saison von Höhen und Tiefen geprägt gewesen, erklärte der Landwirt den Gästen, zu denen unter anderen auch Landrat Detlev Kohlmeier und Matin Fahrland von der Mittelweser Touristik gehörten: Im April sei die Ernte aufgrund der kühlen Witterung verhalten gewesen. Nach Pfingsten konnten wegen der wärmeren Temperaturen die Spargelanbauer bessere Erträge verzeichnen, berichtete Fritz Bormann, der sich darüber erfreut zeigte, dass die Spargelliebhaber wieder viel des Edelgemüses verzehrt hätten.

Dank und Anerkennung zollte Fritz Bormann besonders gegenüber Herbert Schriever von der Raiffeisen-Warengenossenschaft Niedersachsen-Mitte, der für die Vermarktung des Edelgemüses zuständig war. Schriever geht Ende September in den Ruhestand. Er war dann 47,5 Jahre bei der Genossenschaft tätig und hat sich 44 Jahre für die Vermarktung des Edelgemüses engagiert und die Begleitung der jeweiligen Spargelkönigin bei den zahlreichen Auftritten übernommen.

Fritz Bormann äußerte den Wunsch, dass Herbert Schriever der Arbeitsgemeinschaft weiterhin verbunden bleibe, denn auf sein geschätztes Fachwissen wolle man nicht verzichten, sagte Fritz Bormann, und überreichte an Schriever und an die amtierende Spargelkönigin Kim-Ohlmeyer einen Blumenstrauß als Dank und Anerkennung.     pda